H. Wendt de Jovaní
Lunes, 5 de marzo de 2012 | Leída 406 veces

Zusammenfassung der Nachrichten des 7 Set Nr. 168


Internationale Investoren für Golfplätze der Provinz gesucht
Die Diputación von Castellón wird interessierten Baufirmen aus der Provinz den Besuch der bedeutendsten Immobilienmesse der Welt, der MIPIM, in Cannes finanzieren, eine Messe der gehobenen Ansprüche, was schon allein der stolze Eintrittspreis von 1.600 Euro zeigt. Es werden Investoren aus neunzig Ländern erwartet, wobei man besonders auf russische und chinesische Investoren setzt. Von den drei in der Provinz genehmigten Golfplätzen in Torreblanca, Burriana und San Jorge, ist Doña Blanca Golf von Torreblanca am meisten fortgeschritten was Genehmigungen und Vorarbeiten betrifft, ein, noch einmal zu Ihrer Erinnerung, 18 Loch Golfplatz mit 4.319 Wohnungen (Apartments und Einfamilienhäuser), 3 Hotels, Geschäften, Restaurants,Tennisplätzen, Fußballplatz und Grünanlagen, angebunden an Autobahn und Flughafen und am Meer gelegen (wissen Sie übrigens schon das Letzte von der unendlichen Geschichte des Flughafens? Ein zu kleines und damit untaugliches Drehkreuz. Ob wohl unsere Enkelkinder eine Einweihung mit Flugzeugen erleben werden?)
Der diesjährige Stand steht unter dem Motto Castellón Spain. Bei der letztjährigen Messe lag die Beteiligung bei 18.622 gewerblichen Besuchern, 6.400 Unternehmen, 1.833 Ausstellern, 4.031 Finanz- und Investment Unternehmen, 166 Hotelketten und 407 Vertretern von Städten
Man hofft sehr, entsprechende Investoren zu finden, was zunächst einmal für einige Zeit mehrere hundert Arbeitsplätze bedeuten würde und nach Fertigstellung Förderung eines Tourismus der gehobenen Mittelklasse.

Regenerierung des Strandes Torre la Sal und Tourismusförderung von La Ribera
Die Diputación Provincial und die Gemeinde Cabanes wollen eng und koordiniert bzgl. Regenerierung des Strandes von La Sal und der Konsolidierung des Küstenstreifens zusammenarbeiten. Man hofft, dass die vom neuen Umweltminister Arias Cañete  angekündigte Änderung des Küstengesetzes zu einer Konsolidierung und Verbesserung der Küste führt, eine Hoffnung, die die Eigentümer der Campingplätze Torre La Sal, Torre La Sal 2, Ribera Mar und Torre La Sal María sowie das Restaurant Artemio de la Ribera de Cabanes dem Abgeordneen Mario García gegenüber zum Ausdruck brachten, wobei sie besonders auf die dringend notwendige Regenerierung des Strandes hinwiesen, Quelle des Tourismus und ihrer Einkünfte. Mario García versprach, sich für die Interessen der Einwohner und Unternehmer von Cabanes einzusetzen, wie auch für die aller an der Küste von Castellón von Vinaroz bis Almenara gelegener Orte.
(Übrigens, wie ich einer der Ausgaben der Tageszeitung El Mediterráneo entnehmen konnte, wurde der Campingplatz Torre La Sal 2 auf der Essener Messe als einer der fünf besten Campingplätze Europas ausgezeichnet)

Treffen des Bürgermeisters von Alcalá de Xivert mit der neuen Provinzleiterin des Roten Kreuzes
Am 31. Januar trefen sich zu einer Arbeitssitzung in Alcalá Bürgermeister Francisco Juan, die neue Leiterin des Roten Kreuzes für die Provinz Castellón, Flores Higuera, sowie der Sekretär Manuel García.. Man sprach vor allem über die vom Roten Kreuz angebotenen Dienstleistungen für die Bevölkerung, über Behindertentransport und Strandaufsicht. Der Bürgermeister zeigte sich befriedigt über den Ausgang des Gesprächs und wünschte der neuen Direktorin alles Gute für ihre Arbeit.
Riesenpauke „Lo Gaspatxer“ präsentiert neue Bemalung
Die Mitglieder und der durch José Ramón Pitarch und Paco Bruñó vertretene Vorstand der örtlichen Trommler- und Paukengruppe „El Repiquet“ präsentierte am 15. Februar, in Anwesenheit des Bürgermeisters, des Pfarrers Carlos und der Kulturdezernentin Maria Agut, zum ersten Geburtstag der größten Pauke der Welt, das vom bekannten, jungen, aus Híjar (Teruel) stammenden Maler Alex Mirasol auf der Vorderseite geschaffene Gemälde zu Ehren Alcalas, ein Gemälde, auf dem die Wahrzeichen Alcalas wie die Burg, der Glockenturm, der Weg längs der Küsten, die Strände, der Leuchtturm und Santa Lucía zu sehen sind, alles unter der Christusfigur von Dalí. Der Bürgermeister dankte dem Repiquet für seine Initiativen, Aktivitäten und soziale Arbeit und versicherte, dass die Gemeinde immer auf Seiten des Vereins stehen und dessen Projekte fördern würde.

Jagdverein „La Atalaya“ aus Alcalà erzielt ersten und dritten Preis beim Kreiswettbewerb Kleinwildjagd mit Hunden.
Beim Kreiswettbewerb am 29. Januar im Mas del Coll von Xert erzielten Alfredo Bosch Cucala und Amancio Barcelò Sancho unter 27 Teilnehmern den ersten bzw. den dritten Preis, was zur Teilnahme am im Oktober stattfindenden Provinzwettbewerb berechtigt

Alcalà de Xivert ersetzt Birnen der Festbeleuchtung
Der Austausch der normalen Birnen der einzelnen Festbeleuchtungen durch Sparbirnen bedeutet einen Verbrauch von 100 W statt 2.500 Watt pro Girlande.
Die in verschiedenen Straßen angebrachten Girlanden, so der Bürgermeister, bestehen aus circa 100 Birnen, die je 2500 W die Stunde verbrauchen. Nach erfolgtem Austausch wird sich der Verbrauch pro Girlande nur noch auf 100 W pro Stunde belaufen.

Webseite Alcalás großer Erfolg
Die Webseite alcaladexivert.es, die allen Bürgern offen steht, hat sich inzwischen als ein Renner bewiesen. Die letzten Sommer von der Gemeinde in Flickr geschaffene Bildergalerie wurde inzwischen von über 100.000 Interessenten angeklickt. Inzwischen können mehr als 1.500 Bilder heruntergeladen werden. Nach Öffnen der Webseite alcaladexivert.es und Klicken auf den Icon Flickr bekommt man direkten Zugang zu allen in der Gemeinde stattgefundenen Ereignissen und Events, wie Patronatsfeste, Sport- und Kulturveranstaltungen, Weihnachtsfeiern und nattürlich auch über den diesjährigen Karneval, wobei die Bilder immer wieder auf den jeweiligen neuesten Stand gebracht werden. Inzwischen steht auch ein Videokanal über verschiedene in der Gemeinde abgehaltene Veranstaltungen zur Verfügung.

EL7SET • Términos de usoPolítica de PrivacidadMapa del sitio
© 2017 • Todos los derechos reservados
Powered by FolioePress